Zuendnadelgewehr M1862 fuer Baden N.Dreyse 1863-1867

ZĂŒndnadelinfantriegewehr Mod. 1862 fĂŒr Baden

Hersteller Nikolas Dreyse. Kal.15,5. Nummerngleich in allen Teilen.  Voll funktionsfĂ€higes Gewehr mit strammen Federn, Nadel intakt. Baujahr 1863, Ausgabe 1867. Abnahme ZD im Oval auf der SystemhĂŒlse, der rechten Kolbenseite und auf dem Entladestock weisen auf Zeughausdirektion Durlach hin. Baden hat nach dem verlorenen Krieg 1866 ZĂŒndnadelgewehre bekommen. Das Laufinnere hat sehr gute Felder und ZĂŒge Stellenweise minimal fleckig. Das LaufĂ€ußere hat noch die orig. BrĂ€unierung. Das Visier ist orig. geblĂ€ut. Die Kolbeplatte ist gereinigt. Alle Bestempelungen sind gut lesbar erhalten. Der Schaft hat noch viele tiefe Abnahmestempel. Truppenstempel 3.R.11.1.3 (3.tes Badisches Infantrieregiment Standort Rastatt).

Seltenes ZĂŒndnadelgewehr aus einem deutschen Kleinstaat in hervorragender Erhaltung!

 
Das ZĂŒndnadelgewehr Mod. 1862 ist das verbesserte  ZĂŒndnadelinfantriegewehr der preußischen Armee. Die Konstruktion ist von Dreyse und wurde auch von den staatlichen Gewehrfabriken gebaut.

 

Frei ab 18 Jahren!

 

Preis: € 3200,-

Bilder zu: Zuendnadelgewehr M1862 fuer Baden N.Dreyse 1863-1867

Weitere interessante Artikel: Sammlerwaffen - Historische ZĂŒndnadelwaffen